Christian Amling und der Rotwein

Eine Lesung steht ja immer für Kultur und Unterhaltung, gern auch mal für gepflegte Monotonie (wenn man den falschen Autor wählt z.B.). In manchen Fällen aber auch für kalte Füße, wacklige Beleuchtung und dürftige Akustik. Mindestens dann, wenn sie in einer Kirche stattfindet. Ich hab das am Sonntag mal (wieder) getestet. Wenn der Quedlinburger Autor ...